Schuljahr 2018 / 2019

Hier werden diverse Aktivitäten, die unsere Schule im entsprechenden Schuljahr macht, veröffentlicht werden.

DZRS – Chor und Fairtrade AG auf der Günzburger Altstadtweihnacht!

Auch dieses Jahr fand wieder die Günzburger Altstadtweihnacht im Dossenbergerhof statt.

Mit dabei war auch unser kleiner DZRS Chor unter Leitung von Fr. Debski, der mit unterschiedlichen Weihnachtsliedern auftrat. Des Weiteren war wieder unsere Fairtrade AG mit verschiedenen Köstlichkeiten und Getränken vor Ort.

Die Fairtrade AG mit ihrem Stand auf der Altstadtweihnacht!

Der DZRS-Chor mit Fr. Debski bei ihrem Aufritt.

 

Ins Auge gegangen – Schüler der 7. Jahrgangsstufe präparieren ein Schweineauge!

In unserem Alltag – egal ob morgens an der herrlich duftenden Bäckertheke, zuhause oder in der Schule – wir verarbeiten ständig und überall neue Reize aus unserer Umwelt oder – vereinfacht gesagt – wir erleben die Welt mit all unseren Sinnen! Dies verdanken wir den beeindruckenden Sinnesleistungen unseres Körpers, ohne uns dessen häufig bewusst zu sein. Im Rahmen des Biologieunterrichts der siebten Jahrgangsstufe beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der Dominikus-Zimmermann-Realschule u. a. mit dem Sehvorgang als hervorragende Leistung unsers Sinnesorgans Auge im Zusammenwirken mit unserem Gehirn.

Buchstäblich „große Augen“ machten dann auch die Schülerinnen und Schüler als ihnen ihre Biologielehrerin, Frau Christina Wagner, ankündigte, dass sie eigenhändig ein echtes Schweineauge präparieren werden. Anfängliche Skepsis und Unbehagen wichen jedoch alsbald gespannter Neugierde und so griffen die Schülerinnen und Schüler daraufhin motiviert zum Skalpell.

 

O bella ciao, bella ciao, bella ciao, ciao, ciao…

Die Abschlussfahrt führte die zwei 10. Klassen dieses Jahr nach Italien, genauer gesagt an die Adria. Bei Sonnenschein und angenehmen 25 °C durften es sich die Schüler und die begleitenden Lehrkräfte in komfortablen Bungalows gemütlich machen. Das **** Camping-Dorf direkt am Strand und in der Nähe der kleinen Touristenstadt Bibione war perfekter Ausgangsort für tolle Ausflüge und wunderbare gemeinsame Stunden.

Das abwechslungsreiche Programm bot für jeden etwas und so kamen die Sportbegeisterten bei Beachvolleyball, Beach-Soccer und Boccia am Strand auf ihre Kosten. Für den kulturellen Höhepunkt sorgte vor allem der Besuch von Venedig samt Stadtbesichtigung. Die Schüler durften dabei die „Stadt der tausend Brücken“ teils auf eigene Faust erkunden. Auch der Besuch von Triest war ein absolutes Highlight. Die Stadt direkt an der Grenze zu Slowenien gilt als eine der geschichtsträchtigsten Städte Norditaliens. Auf dem Heimweg zum Camp wurde an der größten Touristenhöhle der Welt Halt gemacht. Die außergewöhnliche Größe der unterirdischen Haupthalle der „Grotta Gigante„, in der Nähe der Gemeinde Sgonico, ist mit seinen 98,50 Meter Höhe, 76,30 Meter Breite und 167,60 Meter Länge sehr beeindruckend.

Alles in allem war die Abschlussfahrt ein echter Erfolg und wird wohl allen Schülern, sowie Lehrern lange in Erinnerung bleiben.

„Schee wars…“